A lesson in Austrian language in a bureaucratic context.

Once upon a time there were no rules.
Then somebody broke something.
Then a rule was made to prevent this from happening again.
Then came people whose job was to make rules.
Then organisations came to negotiate about the rules.
Then these organisations are paid by tax-money or forced membership.
Now some lucky people earn good money from these rules, whereas for inspired value-creators it is an agony.

So there we go:

Lingophant e.U. Inhaber Alexander C. W. Hartveld
Eingetragenes Einzelunternehmen
IT-Dienstleister und persönlicher Dienstleister
UID-Nr: Wegen Kleinunternehmertum ausgeschlossen. Aber Apple zieht trotzdem USt. ab. Aber man kann das ja nur einmal in fünf Jahren umändern, also fuck it.
FN: 460813t
FB-Gericht: Wien
Sitz: 1070, Wien, Burggasse 104/11 | Austria Tel: +43 699 11 4242 67
Fax: +43 1990 1990 E-Mail: team@lingophant.com
Mitglied der WKÖ, WKW, UBIT, Fachgruppe der persönlichen Dienstleister, Junge Wirtschaft
Berufsrecht: www.stackoverflow.com
Gewerbeordnung: www.ris.bka.gv.at
Bezirkshauptmannschaft: Wien VI
Kein Meisterbetrieb, keine Meisterprüfung abgelegt in Österreich. In Amsterdam einen B.Sc. in Economics mit Ergebnissen die Mami stolz machen.
Verbraucher haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Online- Streitbeilegungsplattform der EU zu richten: http://ec.europa.eu/odr.
Sie können allfällige Beschwerde auch an die oben angegebene E-Mail-Adresse richten.
Lieber das Zweite.

Still reading? Nice to meet you, I’m Alex. You must like reading these little imprints, do you? Great for you that there’s so much of it.